GASTSPIEL

Und es gibt sie doch!

Eine Folkmusikschule im nördlichen Mitteleuropa enttarnt sich

VON MARTIN RZESZUT*

MIKE MATEJKA 2008 * Foto: Greg Linder

Es mutet äußerst witzig an: Wovon ich seit gut zwanzig Jahren lebe sei ein „Novum“! Toll, dass ich mit meiner privaten Folkmusikschule zu einer „mittlerweile positiven Entwicklung“ gehöre! Glatt übersehen hat mich da also Sabrina Palm, die in ihrem Artikel „Folk und Musikschulen – Workshops als Ausweg“ (s. go! Folker 1/2012 ) schwerpunktmäßig über die norddeutsche Folkmusikschulszene berichtet. Aber ich halte ihr zugute: Aus Bad Honnefer Perspektive mag das nördliche Mitteleuropa nahezu folklehrerlos erscheinen. Doch Tatsache ist: Wir sind viele! Der Artikel kritisiert jedoch mit Recht die grundsätzliche Situation an bundesdeutschen Musikschulen: Klassische Musik und sonst nix. Selbst der Akkordeonlehrerverband tendiert zu „klassisch“ und diatonische Akkordeons spielen keine Rolle – Hohner und sein Gefolge wollen es so.

Autoreninfo:

* MARTIN RZESZUT lebt in Kiel mit seiner Frau, der Geigerin Jolanta. Beide musizieren im Duo Jolka. Rzeszut arbeitet seit 45 Jahren als Folkmusiker und komponiert eigene Stücke. Projekte: „Musik ins Museum!“ und „Projektschule Museum“.
go! www.musikwerkstatt-rzeszut.de

Schauen wir doch mal durch die norddeutsche Lupe. Dieses Jahr feiert die freie Musikwerkstatt Rzeszut in Kiel am Fernsehturm ihr 15-jähriges Jubiläum! Marc Zumsande von Folkland.de bezeichnet uns als „bekannte Kieler Musikunterrichts-Institution“. Meine Frau Jolanta Rzeszut unterrichtet Klavier und ich alle gängigen Akkordeontypen und Perkussion. Außerdem bieten wir Gitarre, Ukulele und Mandoline für Anfänger. Wer will, kann hier auch Komponieren und Improvisieren lernen. Akkordeontechnikkurse fördern das Verständnis für das Instrument und ermöglichen eigene Reparaturen. Wir geben ausschließlich Einzelunterricht und haben so um die dreißig Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen von sieben bis siebzig, darunter auch einige Musiklehrer, die inzwischen selbst Akkordeon unterrichten, wie z. B. Till Hasbach (Intakt, Tønträger) in Berlin. Auch professionelle Folkakkordeonistinnen wie Usha Hoernes (Balkan Soul) oder Annika Schneider (Julains Wake) waren unsere Schülerinnen.

... mehr im Heft  

Update vom
13.02.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Martin Rzeszut

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk