NACHSPIEL

oder Beinahe das Letzte

GRILLTALK IM SOMMERHOCH
(solange der Vorrat reicht)

Nachspiel

"Ich spiele am liebsten Trompete. Weil ich da die anderen nicht höre. Bassbalalaika ist auch nicht schlecht, aber Trompete ist beser. So ein hohes Gis, da micht man nix falsch. Ja, gut, Ansatz - der eine hat's, der andere hat's noch vor sich. Aber ich wollte ja auch eigentlich ein G spielen. So ein richtig markiges G. So wie ,G Bier holen'. Trompete nüchtern will gelernt sein, Dazu fehlt mir schlicht die Zeit. Montag, Mittwoch, Fretag je acht Stunden Bassbalalaika und dann noch die Überei. Drei SAiten, alle gleich lang. Ein Trompetenchorus ist dagegen die pure Erholung. Drei Ventile und alle in Griffnähe. Sau-tot-Hallali - der definitive Hörsturz vom Hochstand. Sozusagen Wagners Manikürenritt durchs Nagelstudio in E-Dur Piaf: Nein ich bayreuthe nichts. Mit einer Bassbalalaka — null Chance gegen Wagner, den alten Halum. Völlig anderer Skulpturkreis ... Ich glaub', ich bin besoffen."



© Jürgen B. Wolff

Update vom
07.09.2013
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel
FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist ein Beispiel aus der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk