Rezensionen INTERNATIONAL


SI KAHN AND THE LOOPING BROTHERS
Aragon Mill – The Bluegrass Sessions

(Strictly Country Records SCR-72, go! www.sikahn.com , go! www.looping-brothers.de )
15 Tracks, 49:03, mit engl. Texten u. Infos

Dass Si Kahn den deutschen Kollegen ein gemeinsames Album vorschlug, ist etwas Besonderes – immerhin würde er daheim in den USA mit einem Fingerschnippen eine erstklassige Band zusammenbekommen. Offenbar wusste er die musikalische Qualität der Looping Brothers Ulli Sieker (Mandoline, Fiddle, Gesang), Matthias Malcher (Gitarre, Banjo, Gesang) und Ralf Strotmann (Bass, Gesang) richtig einzuschätzen. Zusammen mit den Gastmusikern Nicke Widen (Dobro) und Joost van Es (Fiddle) verpackten sie fünfzehn Beispiele aus Kahns umfangreichem Repertoire in lupenreine, mitreißende Bluegrass-Arrangements, die seine mit wohlklingendem Bariton vorgetragenen Lieder von alltäglichen Begebenheiten, den Sorgen und Nöten, aber auch den Freuden des Lebens ungewohnt, neu und frisch klingen lassen. Schnelle Uptempo-Nummern mit perlenden Mandolinen- und Fiddleläufen, Flatpickinggitarre oder 5-String-Banjo-Patterns begeistern durch virtuose Rasanz und verleihen älteren Songs wie „Five Days A Week“ eine belebende Frischzellenkur. Doch auch die langsameren, melancholischeren Stücke gefallen dank geschmackvoll und entspannt eingespielter Instrumentierung und perfekter Backing Vocals. Eine wunderbare Zusammenarbeit.

Ulrich Joosten

 

SI KAHN AND THE LOOPING BROTHERS  – Aragon Mill – The Bluegrass Sessions


ORCHESTRA BAILAM E COMPAGNIA DI CANTO TRALLALERO
Galata

(Felmay Fy 8198/Pool Music & Media, go! www.orchestrabailam.net )
13 Tracks, 50:25, mit 20-seitiger Textbeilage in Engl. u. Ital. mit Übers. der Liedtexte

Eine tollkühne Fusion zwischen norditalienischen und Istanbuler Musiktraditionen! Der Istanbuler Stadtteil Galata, gegründet als Handelskolonie reicher Kaufleute aus Genua, gibt dem Album den programmatischen Titel. Das Orchestre Bailam lässt ein virtuelles Galata erklingen. Seit 1989 beschäftigt es sich mit Balkan- und Klezmermusik, mit Rembetiko und der Musik des vorderen Orients. Das Sextett begleitet einen türkischen Gastmusiker und drei Trallalero-Sänger: Trallalero heißt der genuesische Chorgesang der Fischer und Dockarbeiter, sein charakteristisches Klangspektrum reicht vom femininen Falsett bis zum sonoren Bass – mit vitaler Kontrapunktik. Die Wiederbelebung durch das Orchestre Bailam und die Compagnia di Canto Trallalero in einem interkulturellen Kontext demonstriert eindrucksvoll das künstlerische Potenzial dieser Chortradition. Klangfarben durch die Lauten Ud und Baglama, Blasinstrumente wie die Oboe Zurna und die Rohrflöte Ney. Neben den Canzones erklingen Istanbuler Sarki wie „Üsküdara Gideriken“ – das Bandleader Franco Minelli als Eigenkomposition ausgibt. Galata will erst gar nicht authentisch sein. Es ist mutig, gekonnt und äußerst kreativ. Ein grandioses Album!

Birger Gesthuisen

 

ORCHESTRA BAILAM E COMPAGNIA DI CANTO TRALLALERO – Galata

Update vom
30.06.2013
Links
go! Home
go! Vorige Rezis
go! Nächste Rezis
FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist ein Beispiel aus der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk