5 Minuten mit...

Gráinne Holland

Gälischer Gesang aus West-Belfast

GRÁINNE HOLLAND * FOTO: ARCHIV
» Wenn ich meinen
Vornamen nenne, habe ich
mich gewissermaßen
automatisch geoutet. «



Gráinne Holland singt Lieder in gälischer Sprache. Das ist für eine Irin nicht ungewöhnlich. Ist man allerdings wie sie in West-Belfast aufgewachsen, bekommt der gälische Gesang, gewollt oder ungewollt, sofort eine politische Dimension.

TEXT: MARKUS DEHM


Es riecht nach einem Gemisch aus Rotwein, Chili con Carne und altehrwürdigem Gemäuer. Aber dennoch hat man an diesem Novemberabend im Musikantebuckl das Gefühl, man stehe direkt an der irischen Westküste, der Wind weht keltische Klänge an die Ohren und man hat im Moment nur einen Wunsch: der ruhigen, intensiven Musik zu lauschen.
go! www.grainneholland.com

AKTUELLE CD:
Teanga Na nGael (Eigenverlag, 2011)

Teanga Na nGael

Gráinne Holland und ihre Band verstehen es gekonnt, diese Stimmung in die Pfalz zu transportieren. Keiner im Publikum versteht auch nur ein Wort und doch ist es während der Lieder mucksmäuschenstill. Flotte Reels und Jigs sorgen dafür, dass der Fokus nicht nur auf der talentierten nordirischen Sängerin liegt, sondern auch deren Begleitmusiker Brendan Mulholland, Feilimí O'Connor und Rohan Young ihre berechtigte Aufmerksamkeit bekommen. Die Lieder haben Titel wie „A Bhean Údaí Thall“ oder „A Mhuire's a Rí“ und Holland kommt natürlich nicht umhin, im Vorfeld stets zu erklären, wovon die Texte handeln. Dieses Liedgut scheint so gar nichts mit dem urbanen Umfeld zu tun zu haben, wie es in der Falls Road im katholisch-republikanischen Teil Belfasts, anzutreffen ist. Aber dieser Schein trügt.

... mehr im Heft  

Update vom
25.02.2013
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Gráinne Holland

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk