5 Minuten mit...

Zirp

Viva la Drehvolution – Deutscher Leier-Fusion-Folk

ZIRP

Das Cover ihrer Debüt-CD zeigt eine Grille mit Drehleierkorpus als Illustration des onomatopoetischen Bandnamens Zirp, der nicht von Ungefähr an die Stridulationslaute jener Insekten an einem warmen Sommerabend erinnert, aber auch an den Rhythmus einer Drehleierschnarrsaite. Bereits die ersten Stücke machen klar, dass die Musiker aus Dresden eine ungewöhnliche Mischung gefunden haben, die wunderbar harmoniert: mal vielschichtig gezupfter, mal rhythmisch treibender Gitarrensound, dazu jazzig groovendes Schlagzeug plus Kontrabass. Als Leadinstrument erklingt eine elektrisch verstärkte Drehleier, die gern auch mit Verzerrern, Delays oder Wahwah verfremdet wird.

TEXT: ULRICH JOOSTEN

AKTUELLE CD:
Drehvolution – Drehleier Folk
(Zyx Music, 2012)

Drehvolution

ZIRP UNTERWEGS:
Siehe Serviceseiten

go! www.zirpmusic.de
„Elektronische Effekte kommen immer nur als I-Tüpfelchen hinzu, als Überraschungsmoment.“

Ausgehend von traditionellen Tanzmusikstrukturen schaffen die vier Zirper eine energiegeladene, einfallsreiche Fusion, die sowohl zum Tanzen animiert als auch zum Nur-Lauschen. Dass die Band einen Sinn für hintergründigen Humor und Wortspiele hat, zeigen Titel wie „Zirpoloness“. Das meiste Material stammt von Drehleierspieler Stephan Groth, der gelegentlich gern zur Low Whistle greift, und dem Gitarristen Olaf Peters.

Elektronische Verfremdungen der Drehleier sind integraler Bestandteil, aber nicht Selbstzweck ihrer Musik. „Die Leier als akustisches Instrument steht im Vordergrund“, sagt Groth. „Elektronische Effekte kommen immer nur als I-Tüpfelchen hinzu, als Überraschungsmoment, um die Leute aus ihren akustischen Hörgewohnheiten herauszuholen.“ Dabei gelingt den vier Musikern ein glasklarer, akustischer Sound, auch wenn die Drehleier gelegentlich aufs heftigste zur E-Leier wird eine Polka zur Progrocknummer à la Camel mutiert.

... mehr im Heft  

Update vom
24.10.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Zirp

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk