OH MY DARLING 2010 * Foto: BLF Studios

Kanadisches Damenquartett
mit Gitarre, Geige, Banjo und Bass


go! www.ohmydarling.ca

DISKOGRAFIE:
Oh My Darling
(EP, Eigenverlag, 2009)
In The Lonesome Hours
(Eigenverlag, 2010)
Love Shack
(Single, Eigenverlag, 2010)
Sweet Nostalgia
(Eigenverlag, 2011)
Venez Danser
(EP, Eigenverlag, 2012

Sweet Nostalgia

OH MY DARLING

    Old-Time, Bluegrass
        und Métis

Vier junge Damen mit Gitarre, Geige, Banjo und Kontrabass betreten die Bühne. Aus dem Stand heraus nehmen sie das Publikum mit einer energiegeladenen Old-Time-Nummer gefangen und lassen es für den Rest der Show nicht mehr vom Haken. Ob 2011 beim Umsonst-&-Draußen-Festival in Würzburg, ob auf der großen Open-Air-Bühne als Eröffnungsact des 2012er Tønder-Festivals oder bei einem Heimspiel in ihrer kanadischen Heimatstadt auf dem Winnipeg Folkfestival – es ist überall das Gleiche: Vanessa Kuzina, Rosalyn Dennett, Allison de Groot und Marie-Josée Dandeneau begeistern von der ersten bis zur letzten Sekunde mit Virtuosität, Gänsehaut treibendem Harmoniegesang und einer perfekten Bühnenshow.

„Wenn wir unsere Lieder
singen, tragen wir unser
Herz auf der Zunge.“

TEXT: ULRICH JOOSTEN

Die Mischung ihrer unterschiedlichen Hintergründe macht den Reiz ihrer Musik aus. Sie klingt, als seien die Lieder schon von Generationen kanadischer Einwanderer auf der Veranda vor dem Haus gesungen, mit Old-Time-Elementen aus den Appalachen verfeinert, mit Bluegrass angereichert und frankokanadischen
OH MY DARLING 2011
Würzmitteln abgeschmeckt worden. So authentisch und wahrhaftig ihre Lieder auch klingen, so sind doch nur wenige Stücke auf ihren bislang zwei Alben traditionell. Die meisten Lieder stammen von Sängerin Vanessa Kuzina, obwohl, wie sie sagt, „inzwischen mehr und mehr Songs gemeinsam geschrieben werden. Wir merken, wie spannend es ist, unsere Einfälle und Kreativität zusammenzubringen, mit all den unterschiedlichen Einflüssen und Wurzeln, die jede Einzelne von uns geprägt haben.“

Wie soll man ihre Art von Musik einordnen? New Old-Time? Old Neofolk? Das Genre, dem sie sich selbst zurechnen, sagt Rosalyn Dennett, „ist Rootsmusik. Wir nehmen unsere Inspiration nicht nur aus Bluegrass oder Old-Time. Wir sind offen für alle Stile, wie frankokanadische Cajun- und Acadianmusik, Americana, Country. Wir schöpfen aus allen möglichen musikalischen Wurzeln und schreiben unsere eigenen Songs.“

... mehr im Heft  

Update vom
26.10.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Oh My Darling

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk