5 Minuten mit...

FOLKER
präsentiert:
TFF Rudolstadt 2012

Die Strottern

Ruth unter Räubern

DIE STROTTERN UND BLECH * FOTO: REINER RIEDLER
Mit geschmeidiger Ungeniertheit plündert die obere Klasse das Volk aus. Nichts Neues, eigentlich. In dieser Situation sollen ausgerechnet Strauchdiebe das Volksvermögen mehren und erhalten einen Preis? Wie kann das sein?

TEXT: HARALD JUSTIN

AKTUELLE CD:
Wia tanzn is
(Cracked Anegg Records, 2012)

Wia tanzn is

DIE STROTTERN
BEIM TFF RUDOLSTADT 2012
:

07.07.12: Rudolstadt, Heidecksburg
08.07.12: Rudolstadt, Konzertbühne

go! www.diestrottern.at
„Uns eint, dass wir alle sehr wenig Geld haben. Da kommt kein Neid auf.“

Nun, wer weiß, dass in Wien die Sprache aus Strauchdieben „Strottern“ macht, wer zudem vernommen hat, dass der Ruth genannte deutsche Preis für Weltmusik in diesem Jahr an das österreichische Duo Die Strottern verliehen wird, mag ahnen, dass es diesmal um das andere Volksvermögen, das der Sprache und Musik geht. Die in fehlerhaftem Deutsch geschriebene, letztlich aber treffende Urteilsbegründung der Jury hat Violinist Klemens Lendl und Gitarrist David Müller so erfreut, dass sie sie auf ihre Homepage gestellt haben. Dort heißt es, dass die Strottern das Genre des Wienerlieds „klug aufpoliert und zukunftsfähig gemacht haben, musikalisch mit Elementen des Jazz und Blues, bissig humorvoll in den Texten“. Geht doch, oder?

Zum Gespräch ist Klemens Lendl aus Klosterneuburg angereist, wo er und sein Mitspieler die Ruhe der Wiener Vorstadt genießen. „David lässt sich entschuldigen. Er mischt gerade unser neues Album.“ Das neue Werk Wia tanzn is liegt rechtzeitig vor, um es zur Preisverleihung mit nach Rudolstadt zu nehmen. „Ich freue mich auf das Festival. Wir spielen gern in Deutschland. Selbst wenn ich ein Klischee bemühen muss: Diese deutsche Sachlichkeit hat Vorteile. Deutsche Tontechniker machen einfach ihre Arbeit.

... mehr im Heft  

Update vom
10.07.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Die Strottern

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?