FOLKER
präsentiert:
Internationales Liederfest
auf der Burg Waldeck
(25.-27. Mai 2012)
GEORGE LEITENBERGER 2006 * Foto: Nadine Allal






ZU GAST AUF DER BURG WALDECK
GEORGE
LEITENBERGER
DIE WELT NEBENAN ODER DIE ZERSCHLAGENE STILLE IM MADRIDER CAFÉ COMERCIAL

go! www.georgeleitenberger.com

AUSWAHLDISKOGRAFIE:
Stiller die Spur
(Nuit Blanche/Broken Silence, 2007)
Café Comercial
(DMG/Broken Silence, 2010)

Café Comercial

GEORGE LEITENBERGER
UNTERWEGS:

George Leitenberger beim Internationalen Liederfest auf der Burg Waldeck:
Sonntag, 27. Mai
go! www.burg-waldeck.de

Was macht einer, der schon viel in der Welt herumgekommen ist, der beobachtet, der nahe und ferne Welten hinterfragt: Er könnte verstummen und vergrämen. Er könnte schreiben und schreien. Der Wahlgenfer Liedermacher hat sich für das zweite entschieden – wenn auch leiser beim ersten Anhören. Doch sein ruhiger Talking Blues täuscht. George Leitenbergers Lieder sind scharf gezeichnete Skizzen unserer Gesellschaft.

TEXT: MARTIN STEINER

Musik ist eine
Tochter der Freiheit.
Meine Lieder sollen
ein gewisses Mysterium
behalten.

Im Café Comercial in Madrid scheint die Zeit langsamer zu laufen. Noch immer sitzen sie da, die Männer, vertieft in ihre Lektüre. Als wäre die „Edad de Oro“, die goldene Zeit, als Madrid in den Zwanziger- und Dreißigerjahren des letzten Jahrhunderts eine Republik war und Bürgerkrieg und Faschismus höchstens eine dunkle, dumpfe Ahnung, nie vergangen. Unter den Männern sitzt George Leitenberger, deutscher Liedermacher und Wahlgenfer. Hier, in diesem altehrwürdigen Kaffeehaus, fühlt er sich wohl. „Hier fand ich die Ruhe und Zeit, mich zu vergessen und meinen Gedanken nachzuhängen. Das Café Comercial ist ein Ort fernab der Starbuckisierung, ein Ort, wie er in Deutschland und der Schweiz kaum mehr existiert.“ Dann, „hey ho die Nacht ist kalt“, hört er laute Stimmen und traut seinen Augen kaum. Touristen mit Pappnasen kommen grölend ins Café. In Deutschland ist Karnevalszeit – ob Pappnasen ins Café Comercial passen oder nicht, spielt für sie keine Rolle. „Ich fühlte mich wie in einem schlechten Fellini-Film.“ So entstand das Titelstück von George Leitenbergers aktuellem Album. „Es ist eine Auseinandersetzung mit meiner früheren Heimat, ein Lied mit einer politischen Aussage.“


Eine Liste der exklusiv auf der Folker-Webseite erschienenen Artikel findet ihr im go! Archiv .

... mehr im Heft  

Update vom
08.07.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! George Leitenberger

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk