5 Minuten mit...

Les Tireux d’Roches

Lokale Steine hüpfen auf weltmusikalischen Wassern

LES TIREUX D´ROCHES 2009 * Foto: Marianne Larochelle
2010 kamen Le Vent du Nord nach Deutschland, letztes Jahr begeisterten Nicolas Pellerin et les Grands Hurleurs die Massen in Rudolstadt und im März besuchen Les Tireux d’Roches die deutschen Lande. Steht uns etwa so etwas wie eine kleine Welle mit musique québécoise ins Haus? Unwillkommen wäre das nicht, denn diese ganz speziellen Kanadier haben einiges zu bieten – und ihre musikalischen Wurzeln liegen gleich nebenan im Lande westlich des Rheins.

TEXT: MIKE KAMP

AKTUELLE CD:
Cé Qu’Essé?
(Coop Les Faux-Monnayeurs, 2010)

Cé Qu’Essé?

TERMINE LES TIREUX D’ROCHES:
Siehe Blaue Seiten im Heft

go! www.tireuxderoches.com
„Wir spielen ohne Fiddle!“

Was unterscheidet Les Tireux d’Roches von allen anderen Bands der Provinz? „Wir spielen ohne Fiddle!“, so die Herren unisono. Das ist in der Tat eine kleine Sensation in der Fiddle lastigen Folkmusik Québecs. Den führenden Part übernehmen im konkreten Falle Instrumente wie Saxofon, Flöte oder Akkordeon.

Les Tireux d’Roches starteten 1998 als Trio und entwickelten sich über die Jahre wegen der Nachfrage von Festivals und größeren Shows nach komplexeren Klängen zum Sextett. Wie kam die Band eigentlich zu dem Namen? „Selbst in Québec stellt man uns diese Frage! Das ist einfach der Spitzname, den die Menschen aus unserem Dorf Saint-Élie verpasst bekamen. Das war früher normal, jedes Dorf hatte einen Spitznamen und meistens hatte dieser Name einen negativen Beigeschmack, aber da lacht man heute drüber.“ Steinwerfer also, aber nicht im aggressiven Sinne, eher spielerisch Steine über das Wasser hüpfen lassen.

... mehr im Heft  

Update vom
18.02.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Les Tireux d’Roches

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?