UNSTERBLICH
Gilbert Bécaud
DAS BESTE VON MONSIEUR 100.000 VOLT

GILBERT BÉCAUD 1978
„Er war ein Perfektionist, überließ nichts dem Zufall.“

„Danke Gilbert, dein Publikum wird dich nie vergessen“ steht auf seinem Grabstein. Immer noch pilgern Fans auf den Pariser Friedhof Père Lachaise, um dem großen Chansonnier die letzte Ehre zu erweisen. Fünf Jahrzehnte lang stand Gilbert Bécaud auf der Bühne und prägte entscheidend die Popularität französischer Musik im Ausland mit. Zum 10. Todestag des Sängers und Komponisten ist die Doppel-CD Unsterblich – Seine größten Chansons erschienen.

TEXT: SUZANNE CORDS

go! www.gilbert-becaud-fanpage.de

AKTUELLE CD:
Unsterblich – Seine größten Chansons
(EMI, 2011)

Unsterblich – Seine größten Chansons

Ausgerechnet die Witwe des begnadeten Entertainers hat die Plattenfirma nach Deutschland gekarrt, um über das Werk ihres verstorbenen Mannes zu sprechen. Schüchtern sitzt die zierliche, blonde Frau auf dem Sofa und fühlt sich sichtlich unwohl beim Frage-Antwort-Spiel. „Gilbert wäre wohl sehr überrascht gewesen, dass ich Interviews gebe“, meint Kitty Bécaud, geborene St. John, verlegen. „Aber ich mache das, weil das letzte Best Of-Album schon vor langer Zeit erschienen ist und ich an ihn erinnern will.“

GILBERT BÉCAUD CA. 1950

Nicht sie hat die 40 Hits ausgesucht, die an den „Botschafter des französischen Chansons“, wie ihn der ehemalige Staatspräsident Jacques Chirac posthum würdigte, erinnern. Es war die gemeinsame Tochter Emily, die mit dem Segen der Mutter 21 französische Lieder und extra fürs deutsche Publikum 19 Chansons auf Deutsch zusammenstellte. Das Ergebnis kann sich hören lassen. Für ältere Semester ist die Scheibe eine Zeitreise, sie können längst zu Klassikern gewordene Lieder mitsummen; allen voran „Nathalie“ oder „Et Maintenant“ („Was wird aus mir“), ein Hit, der in der Frank Sinatra-Adaption als „What Now My Love“ um die Welt ging. Für das jüngere Publikum mag Gilbert Bécaud eine lohnenswerte Neuentdeckung sein. So manchen Evergreen wird es erkennen, ohne zu wissen, dass er aus der Feder des berühmten Franzosen stammt.

... mehr im Heft  

Update vom
13.02.2012
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Gilbert Bécaud
(Fanpage)

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk