5 Minuten mit...

Watcha Clan

Crossover ohne Grenzen

The Tom McConville Band 2009

Bisher war vor allem Musik aus dem spanischen Barcelona für seine energetische Mischung aus Klubklängen und lokalen Musiktraditionen bekannt, inzwischen versucht auch das südfranzösische Marseille musikalisch aufzuholen. Geprägt von den Einwanderungskulturen aus Nordafrika, ist hier in den letzten Jahren ein ganz eigener Sound entstanden.

TEXT: CLAUDIA FRENZEL

AKTUELLE CD:
Radio Babel
(Piranha, 2011)

Radio Babel

go! www.watchaclan.com
„Marseille ist gefühlt näher an Algier als an Paris.“

Es gibt nicht viele Bands, die sich musikalische Fusionen ganz ohne Schranken auf die Fahnen schreiben. Watcha Clan aus Marseille tun es. Mit einer unglaublichen Energie mixt das multinationale Quartett Kuduro, arabische Melodien, Nomadengesänge, Klezmerelemente mit Drum ’n’ Bass und Elektro – ganz so, als wäre das selbstverständlich. Rap, Reggae, Ska, Jungle und Dub sowie arabeske Klänge gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie ein fast babylonisches textliches Sprachwirrwarr. Das reicht von Französisch, Englisch bis zu Arabisch, Hebräisch, Spanisch, Jiddisch oder Gybrisch – einer Fantasiesprache.

... mehr im Heft  

Update vom
22.06.2011
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Watcha Clan

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk