Alan Stivell - Foto: Willi Rodrian

VON DER HARFE ZUM HIP-HOP

ALAN STIVELL

EIN SUPERSTAR DER FOLKMUSIK

go! www.alan-stivell.com

DISKOGRAFIE:
Renaissance De La Harpe Celtique
(Fontana, 1972)
Olympia
Concert (Dreyfus, 1972)
Chemins De terre
(Dreyfus, 1973)
Again
(Dreyfus, 1993)
Brian Boru
(Dreyfus, 1995)
Emerald
(Keltia III, 2009)

Emerald

ALAN STIVELL (Celtic Harp) UNTERWEGS:
go! www.alan-stivell.com

10.09.11: 95-Selb: Schlossbühne (Festival Mediaval)

Er ist der wohl bekannteste Künstler der Bretagne. Alan Stivell hat seit den Siebzigerjahren neun goldene Schallplatten eingespielt, in der ganzen Welt getourt und das bretonische Selbstbewusstsein enorm gestärkt. Nach langer Zeit kommt er im September wieder einmal für ein Konzert nach Deutschland, nach Selb zum Festival Mediaval.

TEXT: CHRISTIAN RATH

„Politisch steht
er nach wie vor
für die
bretonische Sache.“

Alan Stivell begann als eine Art Kinderstar. Geboren wurde er 1944 als Alan Cochevelou. Er wuchs in Paris auf, wo sein Vater Jord als Beamter im Finanzministerium arbeitete. Nach Feierabend konstruierte der Vater eine keltische Harfe. Er orientierte sich dabei an mittelalterlichen Darstellungen aus Irland, weil das Instrument in Frankreich schon seit Jahrhunderten nicht mehr gespielt wurde.

Der Vater wollte das Harfenspiel aber nicht selbst erlernen, sondern überließ dies seinem damals neunjährigen Sohn Alan, der alsbald regelmäßig öffentlich
Alan Stivell
auftrat. Mit fünfzehn nahm Alan Cochevelou seine erste Single auf, später begleitete er die Sängerin Andrea Ar Gouilh. 1964 wurde seine erste Harfen-LP veröffentlicht, da war er gerade zwanzig Jahre alt.

„Wenn es die Leute
glücklich macht, spielt er
‚Tri Martolod‘ auch zweimal
hintereinander.“

Cochevelou war fest im Milieu der bretonischen Diaspora in Paris verankert. Mit zehn schloss er sich dem Bagad Bleimor an, einem typisch bretonischen Orchester aus Dudelsäcken, Bombarden (archaischen Oboen) und Trommeln. Zunächst lernte er Bombarde, dann Dudelsack. Mit achtzehn war er penn sonneur, eine Art Anführer des Bagads.

... mehr im Heft  

Update vom
22.06.2011
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Alan Stivell

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk