Michael Franti - Foto: James Minchin III

DER KLANG DES
SONNENSCHEINS

MICHAEL FRANTI

Von einem, der auszog,
Hoffnung zu verbreiten


go! www.michaelfranti.com

AUSWAHLDISKOGRAFIE
Michael Franti & Spearhead:

Home
(Capitol/EMI, 1994)
Chocolate Supa Highway
(Capitol/EMI, 1997)
Everyone Deserves Music
(Boo Boo Wax, 2003)
Yell Fire!
(Anti/Indigo, 2006)
All Rebel Rockers
(Anti/Indigo, 2008)
The Sound Of Sunshine
(Capitol/EMI, 2010)


Früher schimpfte er in seinen Lieder über die Regierung, er prangerte den Golf- und den Irakkrieg an, er sang über Armut, Rassismus und Ungerechtigkeit. Diese Themen liegen dem US-amerikanischen Musiker immer noch am Herzen, doch jetzt verpackt er sie in Gute-Laune-Musik.

TEXT: SUZANNE CORDS

Michael Franti - Foto: Raj Gupta

„Wenn man älter wird, lernt man eben dazu“, lächelt Michael Franti. Als er in den Staaten in einem Gefängnis ein Konzert gibt und über die miserablen Knastzustände singt, machen ihm die Inhaftierten unmissverständlich klar: „Hey, wie es hier aussieht, wissen wir selbst. Sing uns lieber ein Lied darüber, wie schön es ist, seine Freundin im Arm zu halten, dann können wir davon träumen.“ Und als Michael Franti in Bagdads Straßen Antikriegslieder anstimmt, bitten ihn die Soldaten: „Sing ein Liebeslied, wir vermissen unsere Frauen.“ „Tja, so hab ich gelernt, dass die Leute positive Signale aus der Musik heraushören wollen“, lacht der 45-Jährige. „Mitten im Irakkrieg brachte ich also ‚Say Hey (I Love You)‘ zu Papier, ein Liebeslied, von dem zwei Millionen Singles verkauft wurden. Das ist schon witzig, da schreibt man all die Jahre Protestsongs und die Leute wollen das gar nicht hören.“

„Musik ist wie Sonnen-
schein. Man kann sie
nicht in Händen halten,
man kann sie nicht rie-
chen, schmecken oder
sehen, und doch fühlt
man ihre Vibration.“

Aufgrund dieser Erkenntnis entstand auch seine neue ScheibeThe Sound Of Sunshine. „Musik ist wie Sonnenschein“, lautet die eingängige Botschaft. „Man kann sie nicht in Händen halten, man kann sie nicht riechen, schmecken oder sehen, und doch fühlt man ihre Vibration. Sie macht einfach glücklich und hilft in schwierigen Momenten.“ Klar sei das auch eine Art Flucht vor der Realität, räumt
Michael Franti and Spearhead - Foto: Mike Schreiber
der Künstler ein, aber reines Grübeln, wie schwer doch alles im Leben sei, bringe einen schließlich auch nicht weiter. Und deswegen hat Michael Franti einfach den Blickwinkel gewechselt.

Doch Franti wäre nicht er selbst, wenn er nicht auch in scheinbar sonnigen Liedern seine politische Botschaft verkaufen würde: Finanzkrise, Umweltzerstörung, Gewalt unter Kids – all das flicht er in seine Texte ein, um gleich darauf zu betonen, dass man innenhalten solle, um die schönen Augenblicke im Leben zu genießen. „Wenn wieder Horrornachrichten von Tsunamis
Michael Franti
oder einer Fukushima-Katastrophe die Welt erschüttern, ist das natürlich ganz schrecklich“, sagt er nachdenklich. „Aber vielleicht ist es auch genau der richtige Moment, um seinen Kindern und seinen Freunden in die Augen zu schauen und zu würdigen, was man alles besitzt.“

„Ich dachte, wow, endlich hab ich
mal einen Hit gelandet, und jetzt
lebe ich noch nicht einmal lang
genug, um den Erfolg zu genießen.

Zentrale Themen in Frantis Songs sind Freundschaft und Liebe. Immer wieder komponiert er Lieder wie „Anytime You Need Me“ oder „Only Thing Missing Was You“. Es ist seine Antwort auf die Angst vor der Einsamkeit. Die Beziehung zwischen Menschen, die blind füreinander einstehen, ist ihm sehr wichtig; vielleicht weil er sich selbst so oft allein fühlte. Fast sein ganzes Leben glaubte er, es läge daran, dass er adoptiert wurde, bis er feststellte: „Mein Gott, auf diesem Planeten leben sechs Milliarden Menschen, und von denen fühlt sich wohl jeder mal von allen verlassen.“

... mehr im Heft  

Update vom
22.06.2011
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Michael Franti

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk