Integrationswillige Briten singen deutsche Volkslieder

MIT
ANDREW CADIE
IM STUDIO

Andrew Cadie
go! www.steeplejack.de
go! www.9amusic.de

AKTUELLE CD:
Geisterbahn
(Steeplejack Music, VÖ: Mai 2011)

„Playback kommt!“ Tontechniker Jens Ewald nickt Mark Bennett aufmunternd durch die Glasscheibe aus dem Regieraum des 9a-Music-Studios in Weilerswist zu. Ein getragenes Gitarren- und Geigenintro eröffnet das Lied, dessen Gesangsspur gerade aufgenommen wird.

TEXT: ULRICH JOOSTEN

Mark Bennett - im Hintergrund Andrew Cadie und Jens Ewald - Foto: Ulrich Joosten

„Fein sein, beinander bleibn …“, singt Bennett, und im Regieraum reckt Broom-Bezzums-Musiker Andrew Cadie zustimmend nickend den Daumen nach oben. Doch dann kommt es knüppeldick für Bennett in der Studiofolterkammer. Der in Dublin geborene Folk- und Rocksänger lebt seit 1994 in Deutschland, und Aufnahmesituationen sind für den Profimusiker nichts Außergewöhnliches. Dennoch hat er selten so geschwitzt wie beim Einsingen eines österreichischen Liebesliedes: „Mag’s regn oder windn / Oder aber schneibn. / Fein sein, beinander bleibn …“ – starker Tobak für einen, wenn auch exzellent deutsch sprechenden Iren. Bennetts Miene und seine nach oben verdrehten Augen spiegeln gelinde Verzweiflung hinter der Glasscheibe, weil Techniker Ewald zum wiederholten Mal mit feinem Lächeln das Playback gestoppt hat. „‚Schneibn‘, Mark, ‚schneibn‘! Mit einem stummen ‚e‘ – das kannst du noch viel besser!“ Bennett wird gegrillt. Dabei liegt die härteste Zeile noch vor ihm: „Treu sein, net außigrasn, / Treu sein, net außigrasn, / Denn d’ Liab is so zart wira Soafnblasn.“

... mehr im Heft  

Update vom
27.02.2011
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel
go! Steeplejack Music
go! 9a music

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk