Lokale Musik statt Nationalismus

… und ewig tackert das Holzbrett

Open-Air-Workshop

La Grande Rencontre, Gilles Garand, Québec und retour

go! www.granderencontre.com
go! www.espacetrad.org
go! www.folquebec.com
„Uns ging es damals
um die Seele, den
Geist der Musik.
Heute wird gemischt,
es ist wie ein
Schmelztiegel.“

(André Marchand)

Die Musik der ostkanadischen Provinz Québec besitzt zwei Merkmale, die absolut typisch sind. Da ist zum einen das Call-and-Response-Schema der meisten Lieder, und da sind zum anderen die „pieds“, die Füße, mit denen vornehmlich der Fiddler auf einem Holzbrett, heutzutage oft sogar elektronisch verstärkt, den Rhythmus schlägt. Es wäre jedoch ein riesengroßer Fehler, die traditionellen Klänge von „la belle province“ auf diese beiden Zutaten zu beschränken. Die traditionelle Musik Québecs ist vielschichtig und beheimatet faszinierende Charaktere, wie ein Besuch auf dem achtzehnten Festival La Grande Rencontre deutlich macht.

TEXT: MIKE KAMP

Gilles Garand
Les Charbonniers de l´Enfer mit André Marchand (2. v. l.) und Gilles Garand (2. v. r.)
„„Wenn wir finanziell
auf eine schwarze
Null kommen,
dann ist das für uns
ein Erfolg.“

(Gilles Garand)

Parc Lafontaine ist eine idyllische und ausgesprochen beliebte Anlage im Herzen der 1,6-Millionen-Seelen-Stadt Montréal und seit einigen Jahren die Heimat von La Grande Rencontre, dem großen Treffen der Freunde traditioneller Musik und traditionellen Tanzes. Hier gibt es an vier Tagen im August Konzerte, Workshops, einen ausgelassenen Festival-Nacht-Klub, Sessions und Tanzveranstaltungen ohne Ende. Tänze sind wichtig, denn als Ausrichter fungiert die Société pour la promotion de la danse traditionelle québécoise. Der musikalische Schwerpunkt liegt selbstverständlich auf heimischen Künstlern, aber man bewegt sich auch in Rest-Kanada (mit Mary Jane Lamond aus Nova Scotia und Chuck & Albert von Prince Edward Island) und lädt seit einiger Zeit den europäischen Wurzeln der Provinz entsprechend auch qualitativ hochwertige Künstler aus Europa ein (zum Beispiel Majorstuen aus Norwegen, das Duo Montanaro-Cavez aus Belgien oder Svøbsk aus Dänemark).

... mehr im Heft  

Update vom
27.12.2010
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Grande Rencontre
go! Espace Trad
go! Folquébec

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk