Seth Lakeman
FOLKER
präsentiert:
Ohrwürmer mit enormem Hüpffaktor

WEST-COUNTRY-STAR
SETH LAKEMAN

Musik mit Breitenwirkung ohne Verlust der Bodenhaftung
go! www.sethlakeman.co.uk

DISKOGRAFIE:
The Punch Bowl
(Relentless/Virgin, 2002)
Kitty Jay
(Relentless/Virgin, 2004)
Freedom Fields
(Relentless/Virgin, 2006)
Poor Man’s Heaven
(Relentless/Virgin, 2008)
Hearts & Minds
(Relentless/Virgin, 2010)

SETH LAKEMAN UNTERWEGS:
02.11.10: Leipzig, Moritzbastei
03.11.10: Hamburg, Stage Club
04.11.10: Berlin, Privatclub
05.11.10: Oberhausen, Zentrum Altenberg
06.11.10: Stuttgart, Universum
07.11.10: Köln, Luxor

Eliza Carthy kooperiert mit dem Popexzentriker Patrick Wolf, ex Battlefield-Band-Fiddler John McCusker geht mit Mark Knopfler auf Welttournee ..., und Seth Lakeman stürmt die englischen Top Ten. Weniger Berührungsängste zwischen Folk- und Popmusik in Großbritannien gab es seit den Sechzigern nicht. Das ist gut so, sagen die einen; so wird die wahre Folkmusik kaputtgemacht, die anderen. Seth Lakeman, Jahrgang 1977, sagt: „Ich komme von der Folkmusik, ich spiele Fiddle, und ich singe, und das hat mich einem größeren Publikum bekanntgemacht. Daher bin ich ein Folksänger, und darauf bin ich stolz.“

Text: Mike Kamp

Die Familie Lakeman ist durch und durch musikalisch. Die Eltern und ihre drei Söhne waren seit jeher in der Musikszene aktiv – in der Folkszene wohlgemerkt. Die Brüder Sam, Sean und Seth musizierten früh zusammen und nahmen sogar ein Album unter dem nicht gerade originellen, aber korrekten Namen The Lakeman Bothers auf. Irgendwann hatte eine Plattenfirma – der Name tut nichts zur Sache – die scheinbar clevere Idee, die drei knackigen Jungs mit ein paar ebenso knackigen Mädels (unter anderem Kate Rusby, Kathryn Roberts und Cara Dillon) zusammenzuwürfeln, um dann mit einer Folkpop-Supergruppe à la The Corrs neue Märkte zu erobern und viel Geld zu verdienen. Theoretisch ein umwerfendes Konzept mit dem Namen Equation, praktisch der berühmte Schuss in den Ofen. Das Projekt zog sich hin, zeitigte ein paar halbherzige CDs und
 Seth Lakeman
implodierte dann sanft. Wirklich nur die Schuld der Plattenfirma? „Ja klar, da waren einige Sachen nicht so, wie sie sein sollten. Aber mal ehrlich, was konnten wir erwarten? Wir waren alle Teenager und hatten keine Ahnung, wie man mit so was umgeht. Und außerdem gab es ..., nun ja, es gab Beziehungskisten in der Band“, sagt Seth Lakeman und lacht laut und schallend, was er oft und gerne tut. Richtig, und diese Beziehungen erwiesen sich haltbarer als die Band: Cara Dillon und Sam Lakeman sind ebenso wie Kathryn Roberts und Sean Lakeman musikalisch wie zivilrechtlich ein mit Kindern gesegnetes (Ehe-)Paar.

„Ich bin
Folksänger
und stolz
darauf!“

Cara Dillon spielte dereinst (2002) auch in Rudolstadt auf dem Festival und war dort zu Gast in der vom Autor dieser Zeilen moderierten Musiktalkshow „Ungeschminkt“ – mit Sam und Seth Lakeman! Der meint geistesgegenwärtig: „Deshalb kamst du mir gleich so bekannt vor!“, und lacht wieder schallend. „Ein ganz tolles Festival. Meinst du, die würden mich da nächstes Jahr spielen lassen? In Rudolstadt! Das wäre absolute Spitze.“ Und noch aus einem anderen Grund ist ihm das TFF in guter Erinnerung.

... mehr im Heft  

Update vom
23.10.2010
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Seth Lakeman

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk