5 Minuten mit...

Zélia Fonseca

Brasilianische Musik als Gesamtkunstwerk

Gotan Project
Impar – was im Portugiesischen umgangssprachlich soviel wie „solo“ bedeutet – hat die brasilianische Musikerin Zélia Fonseca ihr erstes Album nach dem Krebstod ihrer langjährigen Partnerin Rosanna Tavares im Jahr 2006 genannt. Es ist Fortsetzung der Musik ihres viel beachteten Duos Rosanna & Zélia und Weiterentwicklung zugleich. Vor allem aber zeigt es wieder einmal, wie ungeheuer kunstvoll brasilianische Musik sein kann. Und obwohl der Tod eine über dreißigjährige Freundschaft zerriss, erklingt das Album leicht und voll raffinierter Arrangements.

Text: Hans-Jürgen Lenhart

AKTUELLE CD:
Impar (Enja, 2010))

Impar

ZÉLIA FONSECA UNTERWEGS:
go! www.asianetwork.de
06.05.10: Frankfurt/Main, Brotfabrik
07.05.10: Stuttgart, Laboratorium
21.05.10: Schönborn-Bärbach, Apfelhof
10.06.10: Heidelberg, Karlstorbahnhof
16.09.10: Halle, Objekt 5
23.09.10: Offenburg, 361°

go! www.myspace.com/zeliafonseca
„Es ist mir nicht mehr wichtig, mit meiner Musik sofort als Brasilianerin erkannt zu werden.“

Wie kunstvoll man mit dem Andenken an eine geliebte Person umgehen und zugleich faszinierende Musik entwickeln kann, zeigt der Titel „Luarmina E A Ilha“. Hier hat Zélia Fonseca einfach eine Fortsetzung von Tavares’ Lied „Luarmina E O Mar“ vom letzten gemeinsamen Album Águas Iguais geschrieben. „ Es ist ein surreales Märchen“, erzählt Fonseca, „typisch für unsere Folklore. Während Rosanna in ihrem Lied das Meer aus Eifersucht über eine Frau, die sich in einen Fisch verliebt, eine Insel untergehen lässt, gibt das Meer in meinem Lied die Insel wieder frei. Am Anfang hört man die Wassergeräusche vom Schluss von Rosannas Lied und auch ihre Stimme, dann beginnt ein Fünfvierteltakt über die Wassergeräusche, den die Perkussion übernimmt; ein ungerader Takt, wie eben die Wellen des Meeres sind. Die Musik ist inspiriert von der Spielweise auf den Kapverden. Es endet mit einem Chor der Waschfrauen, die ein Wortspiel über ein brasilianisches Sprichwort singen.“

... mehr im Heft  

Update vom
26.04.2010
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Zélia Fonseca

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk