5 Minuten mit...

Beppe Gambetta

Americanitaliana. Gitarrenmusik von zwei Kontinenten

Beppe Gambetta
Der italienische Flatpicker Beppe Gambetta ist einer der wenigen nichtamerikanischen Musiker, die sich im Heimatland des Bluegrass einen den dortigen Szenestars gleichrangigen Status erspielen konnten. Nicht zuletzt kam ihm dabei entgegen, dass er italienische Tradition und amerikanische Spielweise geschickt kombiniert. So kann er eine eigene europäische Variante dessen präsentieren, was sich heute im Bereich Modern Bluegrass, Americana und New Acoustic Music abspielt. Nach zwanzig Jahren Karriere ist nun ein guter Zeitpunkt gekommen, mit seiner KompilationCollection einmal Rückschau zu halten.
Text: Hans-Jürgen Lenhart

AKTUELLE CD:
Collection
  
(Acoustic Music Records, 2009

Collection

BEPPE GAMBETTA UNTERWEGS:
12.11.09: Oberpfaffenhofen,
  Acoustic Corner Erik Berthold
13.11.09: Maisach, Bräustüberl
14.11.09: Bühl, Schütte-Keller
15.11.09: Lauffen, Phoenix Irish Pub
17.11.09: Vöhringen, Clubheim
18.11.09: München, Folkladen
19.11.09: A-Hallein, Freysitz
20.11.09: Waldkraiburg, Haus der Kultur
21.11.09: Biberach an der Riss, tba
24.11.09: Oberhausen,
  Kirchenzentrum am Centro
25.11.09: Hannover, Kanapee
26.11.09: Berlin-Lichterfelde, Petruskirche
27.-29.11.09: Hamburg,
  Gitarrentage (Konzert, Workshop)
01.12.09: Pforzheim, Folkclub Prisma
04.12.09: B-Brüssel, Toogenblik
05.12.09: Eschweiler, Talbahnhof
06.12.09: Solingen, New Acoustic Gallery
07.12.09: Ingolstadt, Neue Welt
20.12.09: Bochum, Riff Bermudahalle

go! www.beppegambetta.com
„In dieser dunklen Zeit scheint es in Italien schon revolutionär zu sein, weiterhin Tänze, Serenaden und Schlaflieder zu schreiben.“

„Die Sammlung ist speziell dem deutschsprachigen Publikum gewidmet, weil dieses es schätzt, wenn man traditionelle Musik durch kreative Weiterverarbeitung anhand von Eigenkompositionen erneuert“, betont Gambetta. Er hat in seiner genuesischen Heimat viel altes Liedgut und viele alte Instrumente erforscht und machte dabei das künstlerische Potenzial italienischer Musiktradition international bekannt. Man denke nur an seine Projekte mit der italienischen Harfengitarre, den Auswandererliedern, den Serenaden, und sein von ihm organisiertes Gitarrenfestival in Genua. Derartige Dinge scheinen aber im Kulturverständnis eines von Berlusconi geprägten Italien schon wieder etwas Subversives zu haben, denn Gambetta meint: „Collection wird in einem dunklen Moment der italienischen Gesellschaft veröffentlicht, in dem die intellektuelle Klasse wirklich Unterstützung von allen europäischen Freidenkern braucht. In dieser dunklen Zeit scheint es schon revolutionär zu sein, weiterhin Tänze, Serenaden und Schlaflieder zu schreiben, wenn die ganze restliche Musik von der Unkultur der TV-Diktatur Silvio Berlusconis beherrscht wird.“

Vier Pole prägen Gambettas musikalisches Schaffen: Erforschung, Wiederbelebung und Interpretation traditioneller Musik sowie ihre kreative Weiterschreibung in eigenen Kompositionen. Letzteres bezeichnet er als „seine europäische Seite“. So ist sein „Fandango Per La Bionda“ lediglich vom Fandango inspiriert: „Hört man das Stück puristisch, könnten einige Elemente merkwürdig schräg klingen. Ich habe ein ziemlich langsames Tempo gewählt, mit einem ungewöhnlichen ersten Teil in Moll, und nahm das Stück mit dem Jazzbassisten Glen Moore von Oregon auf. Dennoch konnte eine Fandangotänzerin auf Konzerten gut dazu tanzen.“

... mehr im Heft  

Update vom
24.10.2009
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Beppe Gambetta

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk