Von kleinen Hoffnungen, sozialdemokratischen Traditionen und Widersprüchen im System

Hannes Wader

HaNNes

WADER

Politische Überzeugungen ohne parteipolitische Bindungen


go! www.hannes-wader.de
AKTUELLE CD:
Neue Bekannte
(Pläne, 2007)

HANNES WADER UNTERWEGS:
30.09.09: Langenfeld, Schauplatz
01.10.09: Meinerzhagen, Stadthalle
02.10.09: Soest, Stadthalle
04.10.09: Neuruppin, Kulturhaus Stadtgarten
05.10.09: Potsdam, Nikolaisaal
06.10.09: Bargteheide, Kleines Theater
07.10.09: Husum, Kongresshalle
08.10.09: Schönberg, Ostseehotel Holm
09.10.09: Lübeck, Kolosseum
10.10.09: Bielefeld, Stadthalle
20.11.09: Bebra, Ellis Saal
21.11.09: Bad Salzuflen, Kurtheater (WDR 5 Liedernacht)
22.11.09: Mainz, Frankfurter Hof
23.11.09: Köln, Kulturkirche
24.11.09: Neunkirchen, Bürgerhaus
25.11.09: Speyer, Stadthalle
26.11.09: Leonberg, Stadthalle
27.11.09: Schorndorf, Barbara-Künkelin-Halle
28.11.09: Bensheim, Parktheater
29.11.09: Kassel-Vellmar, Kulturhalle
Vor vierzig Jahren erschien Hannes Waders erstes Album Hannes Wader singt. Bis zur Bundestagwahl 1969 war die Große Koalition in Bonn an der Macht. Sie stand für Superregierung, APO und Notstand. Dann kam der Machtwechsel. Bei der Bundestagswahl im September brachten SPD und F.D.P. (damals noch mit den Punkten, von denen sie sich mittlerweile ebenso getrennt hat wie von ihren sozialliberalen Positionen) die Wachablösung. Parallelen zur damaligen politischen Situation gibt es reichlich. Nur eins wird diese Mal bestimmt nicht passieren: eine wirkliche Wachablösung. Im Folker-Gespräch mit Hannes Wader geht es um seine Politisierung Ende der Sechzigerjahre und um seine heutigen politischen Ziele.
„Die Sozialdemokraten
haben in entscheidenden
Augenblicken ihrer
Geschichte immer den
Schwanz eingezogen.“

Der Liedermacher Hannes Wader ist immer auch ein politischer Mensch gewesen. Was hat Sie, wenn man das so nennen möchte, politisch sensibilisiert?

Politisch sensibel gewesen bin ich nie. Es ist eher so, dass ich einem äußeren und inneren Druck nachgegeben habe. Dieser Druck hat zu einer politischen Positionierung geführt.

Hannes Wader

Wie sah dieser Druck aus?

„Große Hoffnungen
gibt es nicht.
Es gibt kleine
Hoffnungen.“

Man konnte sich in den Sechzigerjahren nicht einfach auf die Bühne stellen und irgendwelche Lieder trällern. Es musste einen ganz tiefen, weltverändernden Grund haben. So lautete zumindest damals die allgemeine Forderung. Ich habe mich lange gewehrt, dann aber schließlich dieser Forderung ergeben. Das bedeutet nicht, dass mich Politik nicht interessiert hätte. Aber ich habe Politik nie begriffen. Ich bin in diesem Sinne kein politischer Kopf. Ich habe eine Meinung zu Ereignissen, wenn ich sie mitbekomme, und diese Ereignisse lösen etwas in mir aus. Das gehört für mich einfach zum Leben, wie Essen und Trinken. Denn Politik, die von außen gemacht wird, hat ja Auswirkungen auf einen selbst. Brecht sagt, der Künstler solle seine Erfahrungen mitteilen. Also macht man das. Aber all das ist nur ein Teil des Daseins und des Lebens. So habe ich es jedenfalls ganz früher gesehen, und ich sehe es heute wieder so.

... mehr im Heft  

Update vom
25.08.2009
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! Hannes Wader

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk