N E U  AUF DEUTSCHEN* BÜHNEN

*gilt auch für Österreich und die Schweiz

Um dem musikalischen Nachwuchs in den Bereichen Folk, Lied und Weltmusik die Möglichkeit zu geben, sich unseren Leserinnen und Lesern vorzustellen, hat die Redaktion des Folker einen Fragebogen entwickelt. Wer sich in der letzten Zeit neu formiert oder solo auf die Bühne gewagt hat, kann diesen auf www.folker.de ausfüllen und als Bewerbung an die Redaktion senden. In jeder Ausgabe wird an dieser Stelle ein ausgewählter Bogen veröffentlicht. In diesem Heft präsentiert sich...

  Linda Ka  
Linda Ka * Foto: Linda Baumgart


Seit wann stehst du als Liedermacherin auf der Bühne?


Als Liedermacherin gibt es mich seit 2011, da begann ich mit den ersten „Gehversuchen“, also damit, eigene Stücke zu schreiben. Eine Sängerin bin ich allerdings schon, seit ich denken kann. Nach meiner klassischen Gesangsausbildung war ich viele Jahre als Musikerin mit verschieden Coverbands unterwegs. In dieser Zeit habe ich Bühnenerfahrungen gesammelt und viele tolle Musiker und besondere Menschen kennengelernt.

Wie charakterisiert ihr deine Musik?

Meine Lieder sind vielschichtig, ich versuche ihnen auch eine gewisse Tiefgründigkeit zu geben. In ihnen stecken persönliche und gefühlvolle Momente, in Liedern wie zum Beispiel „www“ möchte ich jedoch auch Kritik zum Ausdruck bringen. Hier spreche ich den Datenklau im Internet an, ein Thema, das an Aktualität so schnell sicher nichts einbüßen wird. Natürlich hängt es auch ganz davon ab, in welcher Stimmung ein Lied entsteht. Alles ist möglich! Meine Musik lässt sich schwer beschreiben, da die Lieder sehr unterschiedlich sind. Die Melodien sind eingängig und die Texte in deutscher Sprache geschrieben, so kann ich mich am besten ausdrücken. Es ist ehrliche, handgemachte Musik abseits des Mainstreams.

Wer zählt zu deinen musikalischen Vorbildern?


Da gibt es zum einen Pe Werner, sie ist für mich eine der besten Texterinnen, mir gefallen ihre Wortspiele. Zum anderen finde ich es immer wieder beeindruckend, wie mich die Lieder von Reinhard Mey berühren können. Begeistern kann ich mich auch für Kitty Hoff, Dota Kehr, Anna Depenbusch und Claudia Koreck.
go! www.lindaka.com

Kontakt: Tel. 0170 303 89 58

BESETZUNG:
Linda Ka (Gesang), Michael Frank (Arrangement, Gitarre), Andreas Luft (Bass), Thomas Luft (Keyboard), Marc Scheerer (Schlagzeug, Percussion), Sven Schneider (Gitarre)

ALBUM: :
Stürmische Zeiten (Sound Cloud Records, 2014)

Cover Stürmische Zeiten

Termin: :
17.10.15: Frankfurt, Orange Peel (Song Slam)



Welche musikalische Ausbildung hast du?


Ich habe in meiner Jugend eine klassische Gesangsausbildung und Klavierunterricht genossen. In der Zeit als Sängerin in Rock- und Popbands habe ich noch viel dazugelernt und Erfahrungen gesammelt. In den letzten Jahren habe ich immer wieder an speziellen Workshops für Gesangscoaching teilgenommen. In einem Einzelcoaching mit Kitty Hoff in Berlin habe ich viel Inspiration und neue Ideen gewonnen, meine eigene Musik zu präsentieren.

Wie entstehen deine Songs?


Die Songs entstehen zunächst fast von selbst, wenn mich ein Thema trifft. Es fängt meist mit dem Text an. Ich habe immer ein Notizbuch dabei und notiere meine Einfälle sofort. Später werden sie detailliert ausgearbeitet und bekommen den Feinschliff. Wenn der Text dann steht, setze ich mich ans Klavier und suche nach der passenden Melodie. Hierbei kann es dann zu einem längeren Prozess kommen, in dem die Lieder sich immer wieder verändern. Die Arrangements erarbeite ich mit meinem Produzenten und Gitarristen Michael Frank.

Was macht in deinen Augen ein gelungenes Stück aus?


Ein gelungenes Stück berührt und regt zum Nachdenken an. Dabei ist es egal, ob man zu Tränen gerührt ist oder herzhaft lachen kann. Ich mag Lieder, die beim ersten Hören nicht sofort ins Ohr gehen und bei denen ich beim zweiten und dritten Durchlauf noch etwas Neues entdecken kann.

Wann und wo war dein erster öffentlicher Auftritt?


Mein allererster Auftritt als Sängerin war mit etwa zwölf Jahren auf einem Dorffest, dieses Lampenfieber werde ich wohl nie vergessen. Der erste offizielle Auftritt als Linda Ka mit Band war im letzten Jahr in Siegen beim Finale des Deutschen Rock & Pop Preises.

Wie viel Zeit verbringst du mit Proben und Auftritten?


Ich probe eigentlich täglich, wenn es die Zeit zulässt. Auftritte sind für dieses Jahr noch in Planung, ich hoffe natürlich, dass ich damit dann viel Zeit verbringen darf …

Wo würdest du gerne einmal spielen?


Es gibt keinen bestimmten Ort, an dem ich gerne spielen möchte. Ich fühle mich dort wohl, wo mir Menschen gerne zuhören und die Musik im Vordergrund steht.

Wie sehen deine weiteren Zukunftspläne aus?


Ich möchte meine Musik vor allem live präsentieren und versuche, möglichst oft aufzutreten. Momentan arbeite ich gerade daran, mein Klavierspiel zu verbessern, um auch solo einige Auftritte zu verwirklichen. Natürlich werde ich auch weiter Lieder schreiben und so oft es geht musizieren. Ich möchte meine Leidenschaft zur Musik, im Besonderen zum Gesang auch gerne an andere Menschen weitergeben, deshalb beginne ich in diesem Jahr noch eine Ausbildung zur Gesangspädagogin und freue mich schon sehr auf diese neue Herausforderung.

Wo kann man dich hören?


In meiner näheren Umgebung, den Landkreisen Fulda und Vogelsberg, gibt es leider nur wenige Möglichkeiten, sich als Neuling mit eigener Musik zu zeigen. Ich möchte in nächster Zeit gerne so oft wie möglich bei offenen Bühnen im Rhein-Main-Gebiet und im Main-Kinzig-Kreis spielen. Die Vergangenheit war sehr vom Studioprojekt zu meinem Album Stürmische Zeiten geprägt. Auftritte mit Band sind für 2015 in Planung und werden, sobald sie stehen, auf meiner Website bekannt gegeben.

Kannst du empfehlenswerte Auftrittsorte für Newcomer nennen?


Ich finde offene Bühnen für Newcomer eine tolle Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Update vom
27.04.2015
Links
go! Home
go! Voriger Artikel
go! Nächster Artikel

go! www.lindaka.com
FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist ein Beispiel aus der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk