PLATTENPROJEKTE

Es gibt im Musikbereich immer wieder Veröffentlichungen, die den Rahmen herkömmlicher Produktionen inhaltlich wie vom Umfang her sprengen und deshalb einer ausführlicheren Betrachtung bedürfen, als dies in Form einer üblichen Rezension geleistet werden kann. Die Folker-„Plattenprojekte“ widmen sich in loser Folge solchen außergewöhnlichen Serien, Boxen, Sammlungen, Sondereditionen – bis hin zu vergleichbaren Unternehmungen wie etwa Internetprojekten, die auf physische Tonträger inzwischen zunehmend verzichten.


In diesem Heft schreibt ULRICH JOOSTEN über


My Name Is New York – Ramblin’ Around Woody Guthrie’s Town und
A Guide to Folk Singer Woody Guthrie’s Residences in New York City from 1940-1967

go! woodguthrie.org

CD-Box: :
DIVERSE
My Name Is New York – Ramblin’ Around Woody Guthrie’s Town (The Woody Guthrie Archives)

CD 1: February 16, 1940 – November, 1942, 10 Tracks, 56:26
CD 2: December, 1942 – October 3, 1967, 9 Tracks, 52:04
CD 3: The Songs, 16 Tracks, 59:04

Cover CD-Box My Name Is New Yor

k

Buch: :
NORA GUTHRIE
A Guide to Folk Singer Woody Guthrie’s Residences in New York City from 1940-1967 / by Nora Guthrie and The Woody Guthrie Archives. – Brooklyn, NY : Power House Books, 2012. – 97 S. : mit zahlr. s/w-Fotos u. Abb. ISBN 978-0-57687-595-7, 12,95 US-Dollar

Cover Buch My Name Is New York book

„Wo hat Woody Guthrie eigentlich gelebt?“ Diese Frage stellten zwei Jugendliche aus Japan Nora Guthrie, der Tochter des „American Balladeer“ und damaligen Leiterin der Woody Guthrie Archives. Ihre Neugier war geweckt und die Idee zu einem anspruchsvollen Projekt geboren. „Mir war schon vorher aufgefallen, dass mein Vater unter seine Liedtexte nicht nur das Datum, sondern auch eine Adresse geschrieben hatte. Auf einmal wurde mir klar, dass es sich dabei fast immer um den Ort handelte, an dem er zu dem Zeitpunkt auch wohnte, als er das Stück schrieb. Wir haben uns dann alle die mehr als dreitausend Texte vorgenommen und nach Datum und Ortsangaben sortiert.“

Es dauerte allein fast fünf Jahre, um einen genauen Überblick über Guthries Leben in New York zu erlangen. Weitere fünf brauchte es, bis aus der Idee der musikhistorische Reiseführer mit dem Titel My Name Is New York – A Guide to Folk Singer Woody Guthrie’s Residences in New York City from 1940-1967 wurde. Das reich bebilderte, hundert Seiten umfassende Buch führt an jene Adressen, wo Woody Guthrie im Laufe von siebenundzwanzig Jahren in New York lebte. Zu den Beschreibungen der jeweiligen Orte finden sich (teils unveröffentlichte) Fotos, Dokumente, Faksimiles hand- oder maschinenschriftlicher Liedtexte und Zeichnungen, die dort entstanden sind.

Woody Guthrie * FOTO mit freundlicher Genehmigung von Nora Guthrie
Ergänzend gibt es ein zwei CDs umfassendes Hörbuch (mit dem Untertitel Ramblin’ Around Woody Guthrie’s Town), auf denen Nora Guthrie die Texte des Reiseführers in leicht variierter Form spricht. Hinzu kommen zahlreiche, im Buch nicht enthaltene Zeitzeugeninterviews und Musikeinspielungen, die dieses Projekt zu einem spannenden musik- und kulturhistorischen Dokument machen. Eine dritte CD enthält sechzehn Lieder, die die Erfahrungen widerspiegeln, die Woody Guthrie in New York machte und die ihn inspirierten.

Für den früheren Folker-Chefredakteur Michael Kleff schließt sich mit seiner Beteiligung an diesem Projekt ein Kreis. Seine journalistische Laufbahn, die 1987 mit einem WDR-Zeitzeichen zum fünfundsiebzigsten Geburtstag Guthries begann, wird durch den historischen „Walking Guide“ gekrönt, war für ihn Herausforderung und Herzensangelegenheit zugleich. „Es ist das für mich mit Abstand bedeutsamste Projekt, an dem ich beteiligt war. Hier kommt alles zusammen, was mir immer wichtig war: Politik, Musik, Geschichte und Menschlichkeit. Davon abgesehen glaube ich, dass My Name Is New York einzigartig ist. Es dürfte die erste Audiobiografie sein, die eine Mischung aus musikalischer Dokumentation und einer Art Hörspiel darstellt. Das Audiobuch bietet sowohl dem Fan Woody Guthries etwas als auch Menschen, die an der Geschichte New Yorks oder an der Entwicklung des Folkrevivals interessiert sind.“

... mehr im Heft  

Update vom
26.12.2014
Links
go! Home
go! Vorige Rezis
go! Nächste Rezis

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?
Anzeige
Den FOLKER liest auch:Anzeige
Mit etwas Glück...
go!
...bist Du dabei. Ein Klick auf das hier gezeigte "Ticket" bringt Dich weiter.
Termine online eingeben
Hallo Folker-Freunde!
Wollt ihr uns
go! Termine zusenden, dann benutzt bitte das Terminportal go! Folk-Lied-Weltmusik.
Die go! Termine sind auch als RSS Feed zu abonnieren.
Anzeige

Mehr Links zum Thema Folk auf
TOP50
Top 50 Folk