PLATTENPROJEKTE

Es gibt DVDs, CDs und spezielle Serien, die sich den herkömmlichen Kriterien einer Rezension entziehen. Gerade in einer Zeit, in der Tonträger preiswert produziert werden können, die Menge an Veröffentlichungen inflationär ist und gleichzeitig die Bedeutung des Konzepts CD angesichts neuer verfügbarer Medien mehr und mehr in Frage gestellt zu sein scheint, sind anspruchsvolle Serien besonders wichtig. Engagierte Vorhaben, ganz gleich ob tatsächliche oder angebliche, müssen sich mit strengeren Maßstäben messen lassen als zum Beispiel eine ordinäre Kompilation.


In diesem Heft schreibt HANS-JÜRGEN LENHART über


DIVERSE
Transatlantic Sessions

Staffel 5 (DVD, Whirlie Records,
go! www.musicscotland.com
Region 0 (Worldwide)
47 Tracks, 201:00

Gigantentreffen des Folk –
Die britische TV-Serie

Transatlantic Sessions

TRANSATLANTIC SESSIONS 1 TRANSATLANTIC SESSIONS 2

Britische Folkfans werden von BBC 4 mit der Konzertreihe Transatlantic Sessions im Fernsehen verwöhnt, die keine Wünsche übrig lässt. Das Zusammenspiel schottischer, irischer und amerikanischer Folkstars begeisterte die Zuschauer derart, dass es längst auch auf den Konzertbühnen landete. Auf DVD gebannt, können nun auch deutsche Fans in den Genuss kommen.

TRANSATLANTIC SESSIONS 3 TRANSATLANTIC SESSIONS 4 TRANSATLANTIC SESSIONS 5

Irgendwo in den schottischen Highlands gibt es eine Lodge, draußen schneit es. An diesem einsamen Ort musizieren Legenden wie Dobro-Koryphäe Jerry Douglas und seine „Chefin“ Alison Krauss sowie Dónal Lunny, die graue Eminenz der irischen Musik, der schottische Fiddle-Virtuose Aly Bain und Newgrass-Pionier Sam Bush munter miteinander. An anderen Tagen sind es die halbe Crew der schottischen Folkrocker Capercaillie oder Altstar James Taylor. Bluegrass, irische und schottische Traditionals, aber auch Gospel und Blues werden hier weder zu modern noch zu traditionell interpretiert. Für die Amerikaner ist es der Kontakt mit den Wurzeln ihrer Musik und für die keltische Seite eine Inspiration mit anderen Arrangements. Diese einmaligen Zusammenkünfte gibt es schon seit 1994 als Fernsehserie der BBC. Die Transatlantic Sessions haben zu einer unerwartet erfolgreichen Erweiterung des Hörerkreises für Folk gesorgt. „Für manche ist der Zuwachs der Youtube-Klicks allein schon phänomenal, und demnächst wird die Serie auch in den USA gezeigt“, meint Jerry Douglas. Der Verzicht auf Fernsehstudio und Zuschauer hat zudem etwas Magisches, hier muss sich niemand mit aktuellen Hits profilieren. Insbesondere auf den DVDs der ersten fünf Staffeln wird im Bonusmaterial gezeigt, wie viele Songs völlig neue Profile bekommen.

... mehr im Heft  

Update vom
13.07.2012
Links
go! Home
go! Vorige Rezis
go! Nächste Rezis

Dieser Text ist nur ein Auszug des Original-Artikels der Print-Ausgabe!

FOLKER auf Papier
Dieser Artikel ist nur ein Auszug des Original-Artikel der Print-Ausgabe!
Bestelle sie Dir! Einfach das
go! Schnupper-Abo! bestellen und drei Ausgaben preiswert testen. Ohne weitere Verpflichtung!
Oder gleich das
go! Abo ?