backPlatten-Projekte

Es gibt CDs und speziell CD-Serien, die sich den herkömmlichen Kriterien einer Rezension entziehen. Bei ambitionierten Konzepten greift das simple "Daumen rauf oder Daumen runter" einfach zu kurz. Gerade in einer Zeit, wo Tonträger preiswert produziert werden können und die Menge der Veröffentlichungen inflationär ist, sind anspruchsvolle Serien besonders wichtig. Andererseits müssen sich solche engagierten Vorhaben mit strengeren Maßstäben messen lassen als z.B. eine ordinäre Kompilation.
In diesem Heft schreibt Mike Kamp über

World Music Magazin 59

 

World Music Magazin 60

  

World Music Magazin 61

World Music From Italy - Tribù Italiche

Dieses Projekt basiert auf einer Zeitschrift und daher beschäftigen wir uns vor den klingenden Silberlingen mit bedruckten Seiten. Die Zeitschrift aus Italien heißt "World Music Magazine". Sie ist nicht gerade funkelnagelneu, die Nr. 61 kam im Juli/August heraus. Anfangs kann die Erscheinungsweise nicht wie bei uns zweimonatlich gewesen sein, denn die Zeitschrift wurde bereits 1991 gegründet und ist somit älter als die satte Dekade, die die Nummerierung nahe legt. Auch optisch ist "World Music Magazine" dem Folker! nicht völlig unähnlich: etwas weniger Seiten, die aber fast durchgehend in Farbe, eine umfangreiche Rezensionsabteilung, aber erstaunlicherweise keinerlei Termine im Blatt, bis auf die in den Anzeigen. Doch auch die italienischen LeserInnen müssen nicht gänzlich auf sie verzichten: Die Termine sind auf die Internettseiten verbannt. Inhaltlich durchstreift man, wie der Titel vermuten lässt, auch gerne die weite Welt - dennoch nicht so ausgiebig, wie der Titel nahe legt, denn ein Schwerpunkt ist sympathischerweise immer wieder die Heimat, ist Italien. Nun sind meine italienischen Sprachkenntnisse auch im Zeitalter von Berlusconi-Dämlich- und Gefährlichkeiten im Wesentlichen auf das für Restaurantbesuche notwendige beschränkt, kann also die unaufgeregt layouteten und schön bebilderten Hefte zumindest inhaltlich nicht qualitativ beurteilen, aber bei der kompetenten Hefterstellung hat man nie das Gefühl, dass die Verantwortlichen beim Inhalt der Artikel eine niedrigere Messlatte anlegen würden. Wie so häufig im nicht-anglophilen Fall ist die Sprache bei Druckerzeugnissen eine Barriere.

Die Terminseiten, normalerweise eine der populärsten Rubriken jeglicher Musikzeitschriften, mögen bei gedruckten "World Music Magazine" fehlen, was seit den ersten Ausgaben nicht fehlt, ist eine CD (ab und zu auch mal zwei!). Das erklärt zum einen den relativ hohen Abopreis (EUR 50,-), zum anderen aber auch den großen Erfolg der Zeitschrift in Italien. Es stimmt schon; man kann noch so eloquent über Musik schreiben, es geht doch nichts darüber diese Musik auch hören. Diese beiliegenden CDs decken wie die Zeitschrift ein weites geografisches und stilistisches Spektrum ab, manchmal sind es auch Firmen- oder Festival-Sampler gewesen (z.B. Piranha Records oder StrictlyWorldwide), die CD-Macher landen aber ebenso wie das "World Music Magazine" sehr gerne und immer wieder vor der eigenen Haustüre.

Kontakt:

World Music Magazine
EDT
Via Alfieri 19
I-10121 Torino
Italien

go! www.worldmusiconline.it

CD-Bezug über:

Just Records Babelsberg
Weberplatz 3
14482 Potsdam

go! www.just-records-babelsberg.de

World Music From Italy - Piemonte
World Music From Italy - Liguria
World Music From Italy - Abruzzo


zurück


Home


vor


!!!

Folker! - ...und immer noch: über 40% sparen beim Folker!-Schnupperabo!
Also auf zur von-uns-für-euch-Schnupper-Abo-Test-Bestellung!

Mehr über Tribù Italiche
im Folker! 5/2003